Ihre Reise ist unser Ziel! E-Mail an NSK Motorradreisen

Zubehör: die perfekten Reisebegleiter für Euch

reisepassDie richtige Ausstattung für unterwegs kann oftmals wirklich wichtig sein: denn wir wollen schließlich nicht nur praktische Dinge einpacken – sondern vor allem sicher unterwegs sein.

Wir alle wissen, wie wenig Platz man auf dem Bike hat, wenn man zu einer längeren Reise aufbricht und Gepäck an Bord hat. Hier ein paar Hinweise von uns, welches Zubehör für Euren nächsten längeren Trip dabei sein sollte.

Gepäcksystem

Das Gepäcksystem auf dem Bike soll nicht nur zweckmäßig sein, es darf auch gerne gut aussehen. Je nach Geschmack gibt es also die verschiedensten Möglichkeiten sein Hab und Gut auf dem Bike zu verstauen. Der Alleskönner unter den Gepäckstücken ist der Rucksack. Ausgestattet mit breiten Schulterriemen kann er zwar praktisch sein, bietet aber für eine lange Reise zu wenig Stauraum. Die Gepäckrolle ist die günstigste Variante. Wasserdicht kann so das Gepäck einfach mit Spanngurten befestigt werden. Praktisch in der Handhabung ist das Top Case, es bietet Platz und kann auch schnell ab- und mit ins Hotelzimmer genommen werden. Am meisten Platz bieten zwei Koffer links und rechts. Vom Preis her liegen die Aluminium-Koffer zwar im oberen Bereich. Allerdings bieten sie viel Komfort und flattern nicht (wie viele Softbags) im Wind.

Schutzkleidung

Textil oder Leder – das ist bei der Schutzkleidung die Glaubensfrage. Es bietet sich auch ein Mix aus beiden an. Bei der Schutzkleidung sollte man nicht sparen. Viele Leder-Kombi-Hersteller beugen nun auch mit Perforierungen dem Hitzestau im Sommer vor. Zum Schutz vor Dauerregen ist eine Regen-Überziehkombi immer noch die trockenste Lösung. Bei den Protektoren auf das CE-Prüfzeichen achten! Außerdem bedenkt bitte, dass die besten Protektoren nur dann schützen, wenn sie nicht verrutschen können. Egal ob integriert in der Kombi oder als separate Protektoren: Hier sollten welche sein: Schulter, Rücken, Ellenbogen, Gesäß, Knie, Knöchel und Schienbein.

Zubehör

Ein Warndreieck ist Euch zu sperrig? Vielleicht ist ja für Euch eine LED-Warnleuchte eine Alternative. Die nimmt nicht viel Platz weg und erfüllt trotzdem Ihren Zweck, falls Ihr mal unfreiwillig am Straßenrand halten müsst und sei es nur weil Euch der Sprit ausgegangen ist.

Seit dem 1. Juli 2014 herrscht eine generelle Mitführpflicht für Warnwesten. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Ländern wie Kroatien, Luxemburg, Belgien Bulgarien und in der Slowakei ist die Warnweste Pflicht. Ein Motorradverbandskasten solltet Ihr unbedingt dabei haben, wenn Ihr durch bzw. nach Österreich fahrt, denn hier ist der Kasten Pflicht!

Beim Packen denkt auch bitte daran, dass wir evtl. auf unseren Reisen pro Bike zwei Spanngurte brauchen, wenn wir während der Reise eine Fähre nutzen. Außerdem noch gut dabei zu haben ist der Ersatzschlüssel für Motorrad und Koffer sowie ein Reifenreparatur-Set.

Spielereien

Diebstahlsicherung (als GPS-Tracker). Das kleine Gerät wiegt weniger als 100g und ist nicht größer als eine Zigarettenschachtel, braucht allerdings eine SIM-Karte und Strom. Mithilfe des GPS Signals und des Mobilfunknetzes kann Euer Bike im Notfall geortet werden.

Reiseunterlagen

Übrigens: mit unseren papierlosen Reiseunterlagen, für Euer Smartphone oder Tablet könnt Ihr auch ein bisschen Platz beim Packen einsparen. In Papierform solltet Ihr allerdings folgendes dabei haben, wenn Ihr mit uns auf Reisen geht: Führerschein, Fahrzeugpapiere, Personalausweis, grüne Versichertenkarte, Fahrzeug-Schutzbrief-Versicherung (z.B. ADAC), Kreditkarte