Überspringen zu Hauptinhalt
Ihre Reise ist unser Ziel! E-Mail an NSK Motorradreisen

Rund um die Ostsee

Rund um die Ostsee

Polen – Kaliningrad – Litauen – Lettland – Estland – St. Petersburg – Finnland- Schweden                

Der Blick auf die Europakarte zeigt den Motorradfahrern immer wieder aufs Neue wie viel es rund um die Ostsee zu entdecken gibt! Besuchen Sie mit uns sieben Länder Europas und lassen Sie sich verzaubern von unberührter Natur wie man sie in Westeuropa kaum noch finden kann. Die Reise schafft damit eine Verbindung zwischen West und Ost, zwischen Provinz und Metropole, zwischen Natur und Kultur.

Aber damit nicht genug: Mit dieser Reise nach Kaliningrad und St. Petersburg erreichen Sie Russland mit einem Doppel-Visum ganz stressfrei, denn wie bei NSK Motorradreisen üblich erledigen wir die Beantragung für Sie und die Gebühren sind natürlich im Reisepreis inklusive!

Kurz gesagt: Diese Reise ist ein Rundumschlag der Ihnen die vielfältigen Facetten der zahlreichen Ostseeanrainer näher bringt! Fernab von den Städten warten auf Sie Durchfahrten von unzähligen duftenden Wäldern, Hügellandschaften mit allerfeinsten Kurven, Strecken mit einsamen Geraden durch Nationalparks und Routen entlang der schönen Ostseeküste welche uns zum Motorradfahren nur so einladen! Natürlich darf bei solch einer Rundreise durch die Ostseerepubliken ein Streifzug durch die Masuren, die russische Provinz Kaliningrad, die sich an der Ostsee zwischen Polen und Litauen befindet, die kurische Nehrung, der Berg der Kreuze und die Städte Vilnius, Riga und Tallin nicht ausgelassen werden bevor Sie sich auf eine fantastische Reise in die „heimliche Hauptstadt Russlands“ nach St. Petersburg begeben. Aber auch die Rückreise hat auf der anderen Ostseeseite seine Reize: Die Landschaft von Uusimaa und dessen Küstenabschnitte des finnischen Meerbusens sowie in Schweden das historische Östergötland lassen hier das Motorradfahren bestimmt nicht langweilig werden!

Diese Tour verbindet eine Portion Kultur mit einem großen Rahmenprogramm! Getreu dem vertrauten Motto: NSK Motorradreisen…Ihre Reise ist unser Ziel!

Tourinformationen:

Gesamtstrecke ab Treffpunkt: ca. 3250 km

  • Tagesfahrstrecken: ca. 190 km bis 360 km
  • Startpunkt der Tour: Ein 4****Hotel in Fürstenwalde
  • Fähren: Halbpension während der Überfahrten. Außen – / Innenkabinen können gebucht werden.
  • Straßenzustand: Die Straßen sind in der Regel gut und immer asphaltiert. In den letzten Jahren haben sehr viele Straßen einen neuen Belag bekommen. Natürlich kann es auch mal zu welligen und zersetzten Abschnitten kommen.
  • Fahrkönnen: Diese Tour ist auch für Fahranfänger geeignet! Das Fahren auf geschwungenen Straßen sollte sicher beherrscht werden.
  • Gruppengröße: maximal 10 Fahrer pro Reiseleiter
  • Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
  • Unterbringung:Wir sind während der Tour in komfortablen 3*** bis 4****Hotels untergebracht. Alle Hotels bieten Stellmöglichkeiten für das Motorrad. Evtl. Parkplatzgebühren sind vor Ort zu entrichten.
  • Mobilität: Die Reise ist nicht in all ihren Bestandteilen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktieren Sie uns bitte.
  • Einreisebestimmungen: Für die  Einreise wird ein noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass benötigt! Gäste anderer Nationalitäten informiert vor Vertragsabschluss das Team von NSK Motorradreisen gerne auf Anfrage.
  • Visum:  Das erforderliche Visum für Russland beantragt NSK Motorradreisen für Sie! Für die Visabesorgung benötigt NSK Motorradreisen von jedem Teilnehmer einen mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass. Des Weiteren benötigt NSK ein aktuelles biometrisches Foto, das nicht älter als 6 Monate ist und den Nachweis einer Auslands Krankenversicherung. Die Visakosten von ca. 90 Euro sind wie bei NSK Motorradreisen üblich im Reisepreis enthalten. Nähere Informationen gehen ihnen nach Buchungseingang per Postsendung zu.
  • Versicherungen: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritts- und Auslandskranken-versicherung der HanseMerkur! Informationen erhalten Sie über unsere Homepage und mit dem Erhalt der Buchungsbestätigung. Auch eine für das Reiseland gültige Fahrzeug-Schutzbrief-Versicherung (z.Bsp. beim ADAC) sollte abgeschlossen werden!
  • Besondere Hinweise: Bitte denken Sie auch an die „Grüne Versicherungskarte“ für Ihr Fahrzeug, die für alle bereisten Länder gültig sein muss: Polen, Lettland, Litauen, Estland, Russland, Finnland und Schweden.

Reisetermin:

01.06.-16.06.2020

Diese Reise ist ausgebucht!

Ähnliche Reiseziele:

Baltikum Rundreise

Reisepreise:

Fahrer im DZ: 2995,-€/p.P.
Sozia / Sozius im DZ: 2925,-€/p.P.
Einzelzimmerzuschlag
nur Hotels: 625,-€/p.P.
Zuschläge für Kabinen:
Doppel-Außenkabine: 55,-€/ p.P.
Einzel-Innenkabine: 145,-€/p.P.
Einzel-Außenkabine: 195,-€/p.P.

Hinweis:

Wenn Sie gerne mitfahren möchten, aber z.B. Ihren Urlaub noch nicht definitiv abklären können, reservieren wir Ihnen gerne unverbindlich für kurze Zeit einen Platz. ►Anfrage

Tag 1 (01.06.2020) Individuelle Anreise

Individuelle Anreise zu unserem Treffpunkt, einem Hotel in Fürstenwalde an der Spree, nicht weit von Berlin entfernt! Am Abend lernen wir uns bei einem ersten gemeinsamen Abendessen kennen. Hiernach noch Lust zu einem Spaziergang in die Innenstadt oder doch noch an die Spree?

Tag 2 (02.06.2020) ► Fürstenwalde – Thorn

Wir genießen das Frühstücksbuffet und starten zur ersten Tagestour. In der Nähe von  Frankfurt/Oder passieren wir zuerst einmal die Landesgrenze zu Polen. Auf Landstraßen kommen wir am Sierakowski Park vorbei und damit der Stadt Thorn (Torun) immer näher. Es ist die Heimatstadt des Astronomen Kopernikus in der wir einkehren und am späteren Nachmittag unser Hotel direkt im Zentrum beziehen. Die Altstadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Bis auf einen Straßenzug aus dem späten 19. Jahrhundert ist fast die gesamte Bebauung mittelalterlich. Diese wundervolle Stadt erkunden wir mit einer geführten Stadtbesichtigung und einem anschließenden landestypischen Abendessen in der Altstadt. Am späteren Abend lohnt sich ein Besuch der vielen Kneipen und Bars direkt an der Weichsel.

Tag 3 (03.06.2020) Thorn – Mrągowo (Sensburg)

Wir starten morgens in nordöstlicher Richtung. Über Ostróda und Barczewo kommen wir nach Biskupiec. Von hier an ist das Gebiet der Masuren für jeden erkennbar und die Landschaft verändert sich. Entlang an den ersten Masurischen Seen, sanft hügelig mit so manchen Kurven fahren wir durch Wälder und auf einsamen Straßen nach Sensburg. Natürlich nicht ohne uns noch die einen oder anderen Sehenswürdigkeiten hier anzuschauen. Das sehr schöne 4****Hotel liegt direkt am malerischen Schloßsee und verfügt über einen eigenen Strandabschnitt sowie eine großen Badelandschaft mit Fitnesscenter und Sauna. Den Abend genießen wir bei einem Grillabend direkt am See.

Tag 4 (04.06.2020) ► Mrągowo – Gołdap – Kaliningrad

Nach unserem Frühstück fahren wir mitten durch die Masurische Seenplatte. Über Giżycko und Węgorzewo kommen wir der Grenze immer näher. Die Fahrt mitten durch die Seenplatte der Masuren lässt uns die Sehnsucht wecken, hier länger zu verweilen. Doch wir routen nordöstlich und erreichen die Stadt Gołdap. Hier erreichen wir den Grenzübergang zu  Russlands Exklave zwischen Litauen und Polen. Das hierfür von NSK Motorradreisen beantragte Visum in der Tasche, mit ein bisschen Geduld, sind die Grenzformalitäten bald erledigt. Die ersten Kilometer auf russischen Boden! Eigentlich nicht unbedingt anders als auf anderen Straßen und doch schon besonders! Pruzzen, Ordensritter, Preußen, Deutsche, Sowjets, Russen: Es gibt kaum einen Landstrich in Europa, der so viele Landesherren und Verheerungen gesehen hat wie das heutige Kaliningrader Gebiet. Die Stadt Kaliningrad erreichen wir am späteren Nachmittag und kehren in unserem zentrumsnahen Hotel ein. Abendessen in einem Restaurant in der Stadt.

Tag 5 (05.06.2020) ► Kaliningrad – Kurische Nehrung

Ein Tag mit vollem Programm steht uns bevor! Wir besichtigen zuerst die Stadt Kaliningrad! Bis 1945 war es Teil Ostpreußens, die Provinzkapitale Königsberg war die östlichste Großstadt Deutschlands, nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie zur westlichsten Großstadt der Sowjetunion, später Russlands. Die deutschen Bewohner flüchteten oder wurden vertrieben und komplett durch russische Neusiedler und Soldaten ersetzt. Königsberg hieß fortan Kaliningrad, die Gegend war bis 1991 militärisches Sperrgebiet, kein Ausländer durfte einreisen. Die deutsche Geschichte war zu Sowjetzeiten ein Tabu. Inzwischen besinnt man sich des historischen Erbes und versucht, die Überreste, die Krieg und Kommunismus überlebt haben, zu bewahren. So ist der wiederaufgebaute, im Krieg halb zerstörte Königsberger Dom heute Kaliningrads Wahrzeichen. Am frühen Nachmittag verlassen wir Russlands Exklave. Der Weg führt uns auf die Kurische Nehrung. Diese ist geteilt, halb Russland und halb Litauen. Die Grenzformalitäten wieder hinter uns gelassen fahren wir nach Nidda. Hier ist unser heutiger Übernachtungsort und mittlerweile ein sehenswerter, gut besuchter Badeort. Unser Abendessen nehmen wir nach einer kleinen Stadtbesichtigung in unserem Hotelrestaurant zu uns.

Tag 6 (06.06.2020) ► Nida – Riga

Nach einer geruhsamen Nacht auf der Kurischen Nehrung verlassen wir diese mit der Fähre in Richtung Klaipeda und fahren gleich zum ersten Höhepunkt des Tages, dem Berg der Kreuze! Dieser ist ein sehenswerter katholischer und touristisch geprägter Wallfahrtsort und darf auf unserer Tour nicht fehlen. Nicht nur auf der Hauptstraße sondern auch mal auf kleinen, aber sehr gut zu fahrenden Straßen erreichen wir Lettland. Ein Stück durch die wunderschönen Wälder nach dem Grenzübertritt und wir fahren direkt in die historische Hauptstadt Riga hinein. Das Hotel bezogen, genießen wir das Abendessen.

Tag 7 (07.06.2020) ► Riga 

Ganz in Ruhe starten wir heute zu einem erlebnisreichen Tag in Riga. Die quicklebendige lettische Hauptstadt Riga ist einzigartig und die Perle des Baltikums. Riga steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes und öffnet sich uns bei einer Stadtführung um die Geheimnisse des Mittelalters, eine einmalige Architektur, der Schätze der Neuzeit und die eindrucksvollen traditionellen Feste und Veranstaltungen zeitgenössischer Kultur zu offenbaren. Die Altstadt von Riga ist durch ihre schmalen mittelalterlichen Gassen, die gemütlichen Hinterhöfe und eine Vielzahl von Kirchen und Burganlagen geprägt und wird uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Der Nachmittag bleibt uns allen zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.

Tag 8 (08.06.2020) ► Riga – Pärnu – Tallinn

Heute geht es weiter in nördlicher Richtung entlang der Ostsee. Saulkrasti, Dunte und Salacgrīva durchfahren wir, bevor wir das geografisch ganz oben liegende baltische Land erreichen. Estland ist das kleinste der drei baltischen Staaten und hat uns einiges zu bieten. Entlang der malerischen Westküste touren wir zu dem Kurort Pärnu. Dieser, durch das milde Meeresklima geprägte Ort hat hier bei den Einheimischen den Beinamen „Sommerhaupt-stadt“ und so lassen wir uns auch von dessen Flair und Charme verzaubern. Wir rollen in nördlicher Richtung und kommen am Nachmittag in die Stadt Tallinn. Die mittelalterliche Altstadt ist weltbekannt. Wir beziehen unser Hotel für die kommenden Nächte und erkunden schon mal die netten Cafés und Bars der Stadt.

Tag 9 (09.06.2020) ► Tallinn

Ganz in Ruhe genießen wir das Frühstück und starten zu einer ausgiebigen Stadtbesichtigung  mit einem örtlichen Guide. Hier in der mittelalterlichen Unter- und Oberstadt am finnischen Meerbusen erwartet uns Einmaliges. Nicht ohne Grund ist die Altstadt „UNESCO Weltkulturerbe“. Die Stadt mit ihren kleinen gepflasterten Gassen, mittelalterlichen Gebäuden und Dächern, Kirchtürmen sowie Tor- und Wehrtürmen gehörte mit ihren Befestigungsanlagen damals zu den schönsten und bedeutendsten Nordeuropas. Am Nachmittag kann jeder wieder, wie sie oder er möchte, die Zeit genießen bevor wir uns am Abend in einem genialen landestypischen Restaurant zum Abendessen treffen.

Tag 10 (10.06.2020) Tallinn – Lahemaa-Nationalpark – St. Petersburg

Auf Landstraßen verlassen wir Tallinn und fahren direkt in den Lahemaa Nationalpark. Dieser bietet uns nicht nur schöne Sträßchen sondern besonders auch einen großartigen Überblick über die meisten Natur- und Kulturlandschaften die für Estland charakteristisch sind. Mitten durch Lahemaa (Land der Buchten) lassen wir uns durch malerische Hochmoore und Kieferwälder routen. Der Kompass steht auf Kurs Ost und wir erreichen den nächsten Grenzübergang. Wieder das Visa in der Hand, ein bisschen Geduld und wir erreichen Russland! Russland kann man mit dem Westen kaum vergleichen. Es ist eine ganz andere Welt, die auf den ersten Blick total fremd erscheinen mag. Doch beim näheren Hinsehen offenbart sich die Schönheit von Russland und die Gastfreundlichkeit der Russen. Am frühen Abend erreichen wir St. Petersburg und unser Hotel für die kommenden zwei Nächte.

Tag 11 (11.06.2020) Besichtigung St. Petersburg

Wie gut das die Motorräder heute stehen bleiben können, denn ein Tag mit vollem Programm steht uns bevor! Gut gestärkt vom Frühstück im Hotel besichtigen wir die Stadt. Peter der Große gründete die größte Hafenstadt der Ostsee 1703 als „Tor zum Westen“. Inmitten der Newa-Mündung wurde die Stadt auf 42 Inseln und Millionen von Holzpfählen errichtet, aufgrund der vielen Kanäle und Brücken wird die Seestadt auch „Venedig des Nordens“ genannt. Nach der Ankunft gehen wir mit unserer örtlichen deutschsprachigen Reiseleitung auf Stadtbesichtigung durch die elegante Kulturmetropole. Ein Reisebus bringt uns zu den spektakulären Sehenswürdigkeiten wie die prunkvolle Isaaks-Kathedrale und dem majestätische Winterpalast mit dessen Eremitage (Eintritt inklusive)! Genügend Zeit bleibt bevor uns der Bus wieder zu unserem Hotel bringt.

Tag 12 (12.06.2020) ► St. Petersburg – Lathi

Auch wenn die Nächte der Stadt St. Petersburg zu dieser Zeit recht kurz sind starten wir nach dem Frühstück mit unseren Motorrädern zu einer Tour über den finnischen Meerbusen! Der Petersburger Damm verbindet das Festland mit der Ostseeinsel Kotlin. Wir genießen die Aussichten durchfahren Kronstadt und erreichen bald wieder Festland unter unseren Rädern. In nördlicher Richtung erreichen wir Wyborg, eine Stadt in der Oblast Leningrad. Von hier aus nicht mehr weit routen wir zur russisch-finnischen Grenze bei Nuijamaa. Finnland gehört zu den am dünnsten besiedelten Ländern Europas. Wir lassen uns treiben und touren über Kouvola nach Lathi, zu unserer ersten und einzigen Übernachtung auf finnischem Boden.

Tag 13 (13.06.2020) Lathi – Turku

Nach einer erholsamen Nacht und dem Frühstück starten wir morgens und umrunden die Großstadt Helsinki. Wir freuen uns auf die anschließende gemeinsame Fahrt durch die Landschaft von Uusimaa! Entlang des Nuuksio-Nationalpark führt uns der Weg zum Lohjanjärvi. Der 88 km² große See mit dessen befahrbaren und verbundenen Inseln zeugt von Natur pur.  Was nun folgt hat schon lange Tradition, wir folgen der Route des alten Königsweges. Die Königsstraße ist eine alte Poststraße, die von Königen, Bischöfen und Künstlern befahren wurde. Sie führte von Bergen über Helsinki bis nach St. Petersburg und ist damit eine der bekanntesten touristischen Routen des Nordens. Auf der Strecke erlebt man die finnische Natur von seiner besten Seite: Seen, Wälder und wunderschöne Küsten. Zahlreiche interessante Kirchen, Gutshöfe und herrliche kleine Dörfer säumen den Weg. Am späteren Nachmittag erreichen wir Turku. Die Fähre der Tallink Silja erwartet uns bereits. Verladung der Motorräder, Kabinen bezogen, erwartet uns das Abendessen an Bord des Schiffes.

Tag 14 (14.06.2020) ►  Stockholm – Linköping

Da ist es: Unser siebtes Reiseland auf unserer Route rund um die Ostsee! Morgens laufen wir in den Hafen von Stockholm ein. Ausschiffung der Motorräder und erst ein Mal die Großstadt hinter uns gelassen, tauchen wir in das Södermanland ein. Das Schloss Stora Sundby, idylisch gelegen am großen See Hjälmaren, ist einer der ersten Stopps auf dieser tollen Tagestour. Weiter südlich des Sees sind durch mehrere Verwerfungen und die Kraft der hiesigen Flüsse Landschaften entstanden, die uns beim Motorradfahren Spaß bereiten. Auf kleinen Straßen umfahren wir so manchen See, genießen bei einer Kaffeepause die Natur und lassen uns von der Weite beindrucken. Am Nachmittag erreichen wir Linköping und somit unser Hotel. Linköping ist eine richtige Studentenstadt. Man sieht es an den unzähligen Fahrrädern in der Innenstadt und den vielen Cafés und Kneipen. Abendessen im Hotel und im Anschluss vielleicht ein Spaziergang zum zentralen Marktplatz, dem Stora Torget? Dieser gleicht einer einzigen großen Außenterrasse. Hier sitzt man gern abends draußen und trinkt einen Kaffee oder ein Bier.

Tag 15 (15.06.2020) ►  Linköping – Göteborg

Unser letzter gemeinsamer Tourtag auf dieser Reise steht an. Entlang des Vättern, dem zweitgrößte See Schwedens, gilt es noch einiges zu entdecken! Vorbei am Ruinenstein von Rök, kommen wir nach Jönköping! Diese Stadt ist schnell umfahren und entlässt uns wieder in ein Gebiet der Seen und Wälder. Über Vegby und Hulu immer zwischen den Wassergebieten hindurch und wir erreichen Göteborg, die zweitgrößte Stadt Schwedens. Hier nun erfolgt die letzte Einschiffung. Check-In und die Motorräder gut verzurrt auf der Fähre beziehen wir unsere gebuchte Kabine. Während des Abendessens an Bord heißt es „Leinen los“ auf das sich unser Schiff in Richtung Kiel in Bewegung setzt. Vielleicht noch ein Abschlussgetränk an der Bar?

Tag 16 (16.06.2020) Fährpassage – Kiel

Wir genießen morgens die Annehmlichkeiten an Bord. Natürlich treffen wir uns bei einem gemeinsamen Frühstück im Restaurant des Schiffes und lassen unsere Reise noch einmal Revue passieren. Am frühen Vormittag erreichen wir Kiel. Leider müssen wir uns nach der Ausschiffung verabschieden, aber wer weiß – vielleicht ja: „bis bald“!

  • Gebühren für Russland-Visum
  • 8x Übernachtung in 3*** oder 4****Hotels mit Halbpension
  • 5x Übernachtung in 3*** oder 4****Hotels mit Frühstück
  • 1x Abendessen im landestypischen Restaurant in Thorn
  • 1x Abendessen als Grillabend am See in Mragowo
  • 1x Abendessen im Restaurant in Kaliningrad
  • 1x Abendessen im Restaurant in Nida
  • 1x Abendessen im mittelalterlichen Restaurant in Tallinn
  • 1x Stadtbesichtigung in Kaliningrad mit deutschsprachiger Reiseleitung
  • 1x Busgestellung in Kaliningrad
  • 1x Stadtbesichtigung in St. Petersburg mit deutschsprachiger Reiseleitung
  • 1x Busgestellung in St. Petersburg
  • 1x Eintritt Isaaks-Kathedrale St. Petersburg
  • 1x Eintritt Eremitage St. Petersburg
  • 1x Fährpassage Turku-Stockholm für Passagier und Motorrad
  • Unterkunft in 2-Bett-Kabine- Innen
  • Halbpension an Bord der Fähre
  • 1x Fährpassage Göteborg-Kiel für Passagier und Motorrad
  • Unterkunft in 2-Bett-Kabine- innen
  • Halbpension an Bord der Fähre
  • Stadtbesichtigung Thorn mit deutschsprachiger Reiseleitung
  • Stadtbesichtigung in Riga mit deutschsprachiger Reiseleitung
  • Stadtbesichtigung in Tallinn mit deutschsprachiger Reiseleitung
  • Ortsbesichtigung in Nida mit deutschsprachiger Reiseleitung
  • Gepäcktransport im Begleitfahrzeug
  •  Erinnerungsshirt
  • Informationsmaterial / App
  • Ausgearbeitete Touren
  •  Reiseleitung
  • Reisesicherungsschein
An den Anfang scrollen