Überspringen zu Hauptinhalt

Trentino … Brenta-Dolomiten u. der Gardasee

Trentino … Brenta-Dolomiten und der Gardasee!

Zwischen den Dolomiten im Osten, dem Adamello im Westen und dem Gardasee im Süden zeigt das Trentino, warum es bei Motorradfahrern eine der beliebtesten Alpenregionen ist. Steile Felsriffe mit zackig auslaufenden Spitzen, traumhafte Pässe mit zahllosen Kehren, Seen verschiedenster Couleur, die Bergriesen von Brenta und Adamello und die Obstgärten des Val di Non lassen die Biker-Herzen hier höher schlagen. Und dazwischen? Grandiose Aussichtspunkte zu einem Stopp mit Erinnerungsfoto oder ein italienischer Cappuccino der auch den kurvensüchtigsten Motorradfahrer zum Stoppen bringt.
Das Trentino bietet dem schräglagenverliebten Motorradfahrer sowie dem Cruiser unendlich viele Möglichkeiten für den lockeren Kurvenswing. Kurz gesagt: Im Trentino ist jeder Tag voller neuer, spannender Entdeckungen.
Wie gut das dann nach gefahrenen Tagestouren das familiengeführte und komfortable 4**** Sterne Basishotel abseits der Touristenpfade liegt. Das komfortable Parkhotel wurde kürzlich im Tiroler Stil renoviert und liegt an den Skipisten Folgarida, mitten in einem Wintersportgebiet des Val di Sole.
Bereit für einen Kurzurlaub mit Kurvengarantie? Zusammen mit einer herrlichen traditionellen Küche, wird die Landschaft im Trentino Ihren Urlaub mit dem Motorrad ein unvergessliches Erlebnis machen.

Tourinformationen:

Gesamtstrecke ab Treffpunkt: ca. 2000 km

  • Tagesfahrstrecken: ca. 170 km bis 370 km
  • Startpunkt der Tour: Ein Hotel ganz in der Nähe von München.
  • Straßenzustand: Der Zustand der Straßen ist gut. Natürlich kann es in entlegenen Gebieten für kurze Strecken auch mal zu welligen, zerklüfteten Asphaltdecken kommen
  • Fahrkönnen: Diese Tour ist nicht für Fahranfänger geeignet! Das Fahren von Kurven und Kehren sollte sicher beherrscht werden.
  • Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
  • Unterbringung: Wir sind während der Tour in komfortablen 4****Hotel untergebracht. Das Hotel bietet Stellmöglichkeiten für das Motorrad. Evtl. Parkplatzgebühren sind vor Ort zu entrichten.
  • Einreisebestimmungen: Staatsbürger der EU-Länder benötigen für die Einreise der auf dieser Tour angefahrenen Länder kein Visum. Für die jeweilige Einreise wird ein Personalausweis gefordert. Gäste anderer Nationalitäten informiert vor Vertragsabschluss das Team von NSK Motorradreisen gerne auf Anfrage.
  • Versicherungen: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritts- und Auslandskranken-versicherung der HanseMerkur! Informationen erhalten Sie über unsere Homepage und mit dem Erhalt der Buchungsbestätigung. Auch eine für das Reiseland gültige Fahrzeug-Schutzbrief-Versicherung (z.Bsp. beim ADAC) sollte abgeschlossen werden!
  • Gepäck: Auf dieser Tour befördern wir Ihr Gepäck in einem Begleitfahrzeug von Hotel zu Hotel. Weitere Info’s hier!
  • Treffpunkt: Für diejenigen, die von weiter her mit ihren Motorrädern nach München anreisen, bietet sich eine Vorübernachtung im Treffpunkthotel an. Diese kann optional über NSK Motorradreisen reserviert werden und ist nicht im Reisepreis enthalten

Reisetermin:

04.07.-11.07.2021
Wenig freie Plätze!

Reisepreise:

Fahrer im DZ: 995,-€/p.P.
Sozia / Sozius im DZ: 995,-€/p.P.
Einzelzimmerzuschlag
nur Hotels: 295,-€/p.P.

Vor- / Nachübernachtung im Treffpunkthotel:

89,-€ im EZ/p.P. inkl Frühstück
65,-€ im DZ/p.P. inkl Frühstück

Hinweis:

Wenn Sie gerne mitfahren möchten, aber z.B. Ihren Urlaub noch nicht definitiv abklären können, reservieren wir Ihnen gerne unverbindlich für kurze Zeit einen Platz. ►Anfrage

Tag 1 (04.07.2021) Anreise nach Folgarida

Morgens treffen wir uns an einem Hotel ganz in der Nähe von München. Diejenigen, die in der Nähe von München wohnen, kommen direkt zum Treffpunkt. Für alle anderen, die von weiter her mit ihren Motorrädern nach München anreisen, bietet sich eine Vorübernachtung im Treffpunkthotel an. Diese kann optional über NSK Motorradreisen reserviert werden. Eine kurze Begrüßung durch den Reiseleiter, dann geht es auch schon los in die fantastische Bergwelt.
Kurvenreich geht es am Tegernsee und Achensee vorbei in Richtung Brenner-Pass. Ab Sterzing folgen wir dem Straßenverlauf entlang der Sarntaler Alpen und erreichen den Jaufenpass. Von hier an sind Kurven garantiert. Über Meran touren wir hinein in das schöne Trentino! Unser Basishotel erreichen wir in Folgarida auf guten 1300m Höhe, einem Wintersportgebiet im Val di Sole.

Tag 2 (05.07.2021)► Tremalzo und die oberitalienischen Seen

Seen verschiedenster Couleur sind heute die Verantwortlichen für hervorragende Aussichten gepaart mit verschiedensten Asphaltbändern der Kategorie „Motorradfreude“!
Wir starten in südliche Richtung zum Gardasee und dem schönen Ort Limone. Um sich einen kleinen Überblick zu verschaffen lohnt sich ein paar Kilometer weiter, der Blick auf den Gardasee von einem ganz besonderen Aussichtspunkt an der Schauder Terrasse. Den Blinker relativ bald nach rechts gesetzt, wedeln wir entlang des Lago di Valvestino zum schönen Lago d’Idro und somit in das Tal der Judikarien. Der 11 Quadratkilometer große See bietet uns Pausenmöglichkeiten und dessen Umrundung Fahrvergnügen zugleich. Der Anstieg und der nun folgende Abstecher zum Tremalzo ist für so manchen Fahrradfahrer bestimmt eine Herausforderung. Wir drehen ein bisschen mehr am Gasgriff, ganz einfach! Es folgt der Lago di Ledro und der Lago di Tenno bevor wir wieder in unser Basishotel einkehren.

Tag 3 (06.07.2021) Mendelpass – Dolomiten – Kalterer See

Dies ist wahrscheinlich eine der schönsten Touren der Alpen. Es gibt viele Gebirgspässe zwischen der Val di Fiemme und Fassa, die mit einem stetigen Grinsen unter dem Helm befahren werden. Wir machen uns dazu auf den Weg: Der Mendelpass in Richtung Bozen weist uns hierfür die Richtung. Kleine Straßen, über Seis und Kastelruth bringen uns in die entsprechende Höhenlage. Die Dolomiten Höhenstrasse ist ein Teil unseres Weges auf der wir das Grödner Joch auf 2121 Meter erreichen. Ein obligatorischer Stopp mit einen Kaffee ist hier Pflicht. Im Anschluss folgen der Passo Campolongo, der Passo Pordoi, der Blick auf den Karersee bevor der Gebirgspass Lavaze unsere Motorräder wedeln lassen. Noch ein Eis am Kalterer See und nach gefühlten tausend Kurven erreichen wir wieder den uns schon bekannten Ort Folgarida. Schön war’s!

Tag 4 (07.07.2021) Der Monte Baldo und der Gardasee

Nach einem geruhsamen Frühstück starten wir in südlicher Richtung über Madonna di Campiglio nach Preore und Arco. Die kleineren Straßenkategorien wie zum Beispiel die Sp48 nach Mori verzaubern uns den Vormittag schon gewaltig. So mancher Motorradfahrer ist die kommende Strecke schon gefahren und trotzdem ist sie immer wieder schön! Es geht rauf auf den Monte Baldo! Dieser gar nicht so hohe Berg hat alle erdenklichen flüssigen Kurvenkombinationen auf gutem Asphalt zu bieten. Nach einem Stop mit fantastischer Aussicht auf den Gardasee touren wir über so manche Hochalmen wieder abwärts auf die Strada Regionale Gardesana Orientale und somit direkt an den Gardasee. Hier können wir die Seele baumeln lassen, einen typischen italienischen Kaffee oder eine der weitbekannten Eissorten auf der Promenade genießen. Der Rückweg über Torbole, Fiavè mitten durch den  Naturpark Adamello-Brenta führt uns in unser Quartier.

Tag 5 (08.07.2021) Hinauf fast in den Himmel – das Stilfser Joch

Der Tag beginnt mit fröhlichem Kurvenswing am knapp 1900 Meter hohen Passo Tonale, dem Übergang vom Trentiner Val di Sole in die Lombardei. Hier herrscht im Winter Schneevergnügen pur, für uns zu dieser Reisezeit nur der erste Cappuccino-Stopp, bestimmt im Sonnenschein. Was uns nun erwartet ist schon ein besonderer Leckerbissen: das Stilvser Joch. Die kurvenreiche Bergstraße auf das Stilfser Joch ist mit über 2700 Metern die höchste Passstraße Italiens und gilt mit ihren 48 Kehren auf Südtiroler Seite als eine der imposantesten Straßen der Welt. Die 49 km lange „Königin der Alpenstraßen“wurde zwischen 1820 und 1825 unter widrigen Umständen in Rekordzeit fertiggestellt. Der Straßenverlauf des kühnen Prestigeprojektes hat sich seit damals kaum verändert. Die charakteristischen Schwünge vor dem beeindruckenden Panorama des Nationalparks Stilfserjoch machen die Passstraße zum Stilfser Joch zu einer der beliebtesten Strecken für jeden Motorradfahrer. Nicht so schlimm das wir irgendwann an die Rückfahrt denken müssen und ein teil der gleichen Strecke noch einmal befahren, wobei wir dabei den Gavia Pass nicht unterschätzen sollten.
Zurück in unserem Hotel erwartet uns ein schönes Abendessen – vielleicht mit einem Glas Wein und italienischer Musik?

Tag 6 (09.07.2021)► Monte Bondone

Das Frühstück, bestimmt bei wärmender Morgensonne, genießen wir auf der Terrasse des Hotels. Die Motorräder gestartet, nehmen wir uns Zeit für die Berggruppe der Brenta Dolomiten hier im schönen Trentino. Ab Sarche starten wir zu einer Umrundung des Monte Bondone. An seinen Hängen liegen die Bergdörfer Candriai, Vaneze, Norge, Vason und Viote. Die Gipfel überschreiten die 2000-Meter-Marke und öffnen die Sicht über die Brenta-Dolomiten bis zum Adamello-Gletscher. Kleinste Sträßchen weisen uns hier den Weg mitten im Gebiet zwischen Trento und Rovereto. Rechts, links geht es immer wieder hin und her! Und das ganz ohne gemeine Ecken und mit gutem Asphalt. Der Lago di Cavedine führt uns dann langsam wieder in Richtung Basis. Vielleicht darf es noch der Durone Pass zum Tagesabschluss sein?

Tag 7 (10.07.2021) Ruhetag – Wie es jedem gefällt

Dieser Tag lädt ein zum Relaxen, ein Tag zur freien Verfügung, natürlich auch ideal zu einer individuellen Motorradtour. Oder doch mal ganz anders? Mit dem Sessellift hinauf auf die Hochebene und eine anschließende kleine Wanderung?

Tag 8 (11.07.2021) Heimreise

Der Morgen begrüßt uns mit einem letzten Frühstück. Wir starten zur Heimreise in Richtung Bozen. Die Kurven hinauf zum Penser Joch sollten zum Abschied von Südtirol nicht fehlen. In Deutschland angekommen, entlang des Karwendelgebirges über Mittenwald und dem Vorderriss erreichen wir unseren Startpunkt der Reise bei München. Spätestens hier müssen wir uns leider verabschieden! „Auf Wiedersehen“ hoffentlich bald – auf einer Reise mit NSK Motorradreisen!

(Änderungen der Routen / Programm / Hotel vorbehalten)

  • 7 x Übernachtungen im 4**** Hotel
  • 7 x Frühstück
  • 7x Drei-Gang-Abendessen
  • Wasser und Wein beim Abendessen
  • Kurtaxe
  • Gepäcktransport im Begleitfahrzeug
  • Informationsmaterial / App
  • Ausgearbeitete Touren
  • Reiseleitung
  • Reisesicherungsschein

Hotel Caminetto

Das von den Dolomiten umgebene 4-Sterne-Hotel Caminetto in Folgarida begrüßt Sie nur 100 Meter vom…

Treffpunkthotel in Weyarn

Das Hotel „Alter Wirt“ in Weyarn, nahe München, ist unser Treffpunkthotel für mehrere Reisen. Zwischen…

An den Anfang scrollen